Gründe, warum Sie Schmerzmittel Toradol für Ihre Behandlung in Betracht ziehen sollten

Überblick über Schmerzmittel Toradol und seine Besonderheiten

Toradol (aka Ketorolac Tromethamin) gehört zur NSAR (Nonsteroidal Anti-Inflammatory Drugs) Gruppe von Medikamenten und zielt darauf ab, die Anzahl der Hormone zu reduzieren, die Schmerzen und Entzündungen im menschlichen Körper verursachen. Toradol wird in der Regel für eine kurze Zeit (1-5 Tage) verschrieben, um leichte und schwere Schmerzen zu heilen.

Schmerzmittel Toradol erscheint als weiße, runde, rot bedruckte Filmtabletten. Eine Tablette enthält 10 mg Ketorolac Tromethamin. Es ist ein Wirkstoff, der mit Magnesiumstearat, Lactose und mikrokristalliner Cellulose gemischt wird.

Nehmen Sie das Schmerzmittel Toradol nicht ein, wenn Sie kürzlich Blutungen (äußerlich oder innerlich), Magenbeschwerden, Kopfverletzungen, akute Nierenerkrankungen, Blutgerinnungsstörungen, eine Vorgeschichte von akuten Allergien gegen Aspirin und / oder Blutungen hatten andere NSAIDs, wenn Sie eine Operation bald erwarten, wenn Sie eine stillende Mutter sind, oder wenn Ihre Schwangerschaft in einem späten Stadium ist. Wenn Sie sich einer Behandlung mit Aspirin, Probenecid, Pentoxifyllin und / oder anderen NSAIDs unterziehen, verzichten Sie außerdem auf die Einnahme von Toradol. Während der Behandlung mit Toradol ist jeglicher Alkoholkonsum verboten, da Ketorolac die Wahrscheinlichkeit einer Blutung im Magen erhöhen kann.

Im Allgemeinen wird das Schmerzmittel Toradol zuerst in Form einer Injektion und dann in Form einer oralen Medikation verabreicht . Die Injektion erfolgt über eine IV in eine Vene oder einen Muskel. Führen Sie die Injektion nicht selbst durch und lassen Sie sich von einem professionellen Pflegefachmann behandeln. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Anweisungen befolgen, die in der Packungsbeilage angegeben sind. Erhöhen oder verringern Sie nicht die Dosierung dieses Medikaments und nehmen Sie es nicht für einen längeren Zeitraum als verordnet. Halten Sie sich an die niedrigste empfohlene Dosis, die für die Behandlung Ihres speziellen Gesundheitszustands wirksam ist. Nehmen Sie das Schmerzmittel Toradol nicht länger als 5 Tage ein. Diese Behandlungsdauer gilt für Injektionen und Tabletten. Langfristige Anwendung von Schmerzmittel Toradol kann zu Nierenschäden oder Blutungen führen.

Vorsichtsmaßnahmen des Schmerzmittels Toradol

Da das Schmerzmittel Toradol ein starkes Medikament ist, sollten Sie sich mit den möglichen Vorsichtsmaßnahmen vertraut machen und bestätigen, ob Sie Allergien gegen Ketorolac haben oder ob Sie jemals hatten oder hatten:

  • Schlaganfall, Herzinfarkt, Blutgerinnsel;
  • Herzkrankheiten, hohe Cholesterinspiegel, erhöhter Blutdruck, Diabetes;
  • Colitis ulcerosa, entzündliche Darmerkrankung, Morbus Crohn;
  • Wenn du regelmäßig rauchst;
  • Geschwüre oder Blutungen im Magen;
  • Nierenerkrankung (oder bei Dialyse);
  • Leberkrankheiten;
  • Flüssigkeitsretention;
  • Asthma.

Da Schmerzmittel Toradol ein bekanntes Schmerzmittel ist und bei Bedarf angewendet wird, ist die Wahrscheinlichkeit, eine Dosis zu verpassen, ziemlich gering. Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie keine zusätzliche Tablette, um die vergessene Dosis auszugleichen, und überspringen Sie die vergessene Dosis, wenn Ihre nächste Dosis bald kommt. Bleiben Sie während der gesamten Behandlungsdauer mit Ihrem Gesundheitsspezialisten in Verbindung und informieren Sie über Anomalien, die sich aus Ihren Gesundheitsbedingungen ergeben.